Mut - Wege zum Optimismus

Seminarleitung: Pfr.in Univ. Lekt.in Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner MTh (evang.) (Juristin, Psychoanalytikerin, Hochschulseelsorgerin und Pfarrerin, als Supervisorin und Strategischer Coach tätig. Sie leitet das Institut für Stressprophylaxe und Salutogenese und unterrichtet Gesundheitskommunikation und Gewaltprävention an mehreren Universitäten. Sie ist Autorin zahlreicher erfolgreicher Bücher.)

Rotraud A. Perner hat 2016 in Motten mit „Anleitung zum Mutigsein“ die Notwendigkeit von Mut und Courage aufgezeigt und geht diesmal auf Wege zum Optimismus ein. Wann müssen wir risikofreudig und wann dürfen wir feige sein? Was hat Wagemut mit Zivilcourage zu tun und Schwermut mit dem Alter? Ist Kleinmut eine Charakterschwäche und Edelmut angeboren?


Psychoanalytikerin Rotraud A. Perner zeigt uns, wie wichtig Mut im Leben ist: vom Mutwillen in der Kindheit, dem Übermut in der Pubertät, bis zum Freimut, seinen eigenen Weg zu gehen, und der Demut, das Sterben als Teil des Lebens anzunehmen. Zur Ermutigung: Mut kann man lernen! „Hier stehe ich und kann nicht anders!“ rief einst Martin Luther, obwohl sein Leben bedroht war, und mit „Ich klage an!“ nahm Emile Zola mutig Stellung gegen Machtmissbrauch. Doch Mut ist keineswegs nur eine männliche Tugend oder die Abwesenheit von Vernunft.


Rotraud A. Perner weiß: Mut ist keine Eigenschaft, sondern ein Prozess. Und aus Selbstvertrauen entsteht Optimismus! Sie weist Wege, wie wir den inneren Hasenfuß überwinden können und den Mut finden, zu uns selbst zu stehen. Wie mutig sind wir?

 

Mit Anleitung zum Selbstcoaching sowie zahlreichen Fallbeispielen aus der langjährigen Praxis von Rotraud A. Perner. Ein sehr gefragtes Seminar – bitte rechtzeitig anmelden!

Seminardauer: SA 29. – SO 30.7.2017
SA 10.00 – SO 17.00 Uhr
Ort: Seminarzentrum Motten
Preis: 220,-

Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.